Die Selbstliebe ist matchentscheidend

Wir kennen es alle. Wir schauen am Morgen in den Spiegel und wünschten uns, der Spiegel wäre noch vom Duschdampf vernebelt. Wir fühlen uns nicht schön genug. Sehen jeden Makel. Strahlen null Optimismus aus. Fühlen uns leer. Die Augen sind glanzlos.

Natürlich gibt es diese Phase im Leben. Nicht an jedem Tag herrscht eitel Sonnenschein. Entscheidend ist aber wie wir damit umgehen und vor allem wie wir uns selber wahrnehmen. Wie wir uns wertschätzen. Wie wir uns pflegen.

Dies ist nicht nur mit der richtigen Hautpflege getan. Es geht weiter mit der Ernährung, dem Sport, der Erholungsphase, unserem Umfeld.... und nicht zuletzt mit unserer Selbstliebe.

Ich möchte dies gerne an einem konkreten Beispiel aufzeigen: Nehmen wir das Beispiel Sport. Wenn du dich unschlagbar fühlst, wenn du weißt, dass du alle Vorbereitungen bestmöglich getroffen hast, mit erhobenem Kopf auf das Spielfeld läufst, wirst du auch ein gutes Spiel abliefern können. Denn du strahlst diese Selbstsicherheit aus. Du bist fähig deinem Gegner unbewusst zu zeigen, wer der Chef auf dem Feld ist, wer den Zweikampf gewinnt. Du bist fähig ein gutes Spiel abzuliefern.

Gehst du aber schon mit einem Gefühl auf das Feld, dass du und deine Mannschaft verlieren werden. Wenn Du denkst keine Chance zu haben, wirst du dich bei jedem Zweikampf unbewusst klein machen. Deine Aktionen werden kaum erfolgreich sein. Und nach jeder missglückten Aktion wirst du noch kleiner und kleiner.

Was du über dich denkst, ist matchentscheidend. Nicht nur im Sport, sondern in deinem ganzen Leben.

Wenn du dich liebst, mit dir im Einklang bist, wirst du das auch ausstrahlen. Wirst du viel einfacher mit Leuten in Kontakt kommen. Wirst du deine Ziele einfacher erreichen. Dein Immunsystem ist gestärkt, deine Aura strahlt. Und selbst dein Spiegelbild am Morgen kann dir nichts mehr anhaben, auch nach einer kurzen Nacht nicht.

Lächle dich jeden Morgen nach dem Aufstehen im Spiegel an. Sag dir ganz liebe Worte, wie „Ich bin einzigartig“, „Ich bin wertvoll“ oder „Ich kann es“. Und mit diesem kleinen Schritt verändert sich bereits dein Ausdruck in deinen Augen – auch wenn sie vielleicht noch müde aussehen. Das Strahlen und Funkeln wird zurückkommen.

Egal wo du heute stehst, wünsche ich dir von Herzen, dass du den Mut hast für eine positive Veränderung. Beginne deine Vergangenheit aufzuarbeiten. Damit du sie dann ruhen lassen kannst. Damit du mit dir im Einklang bist. Beginne gleich jetzt dich selbst bedingungslos zu lieben!

Wenn du damit noch Mühe hast, würde ich dir gerne Mittels Heilhypnose helfen deine alten Glaubenssätze aufzulösen und neu zu überschreiben. Denn du selber bestimmst, wo du sein möchtest. Du bist deines eigenen Glückes Schmied. Die Selbstliebe, die dich tragen wird, ist es wert an dir zu arbeiten! Auf was wartest du?
Daniela Kälin